Veranstaltungen

Fr, 18. April 2014
Führungen durch die Ausstellung für Erwachsene
(Führung/Exkursion)

---

Fr, 18. April 2014
Lesung "Ahrenshooper Künstlerleben"
(Lesung)

---

Sa, 19. April 2014
Familiennachmittag
(Kinder)

---

Sie wollen noch mehr Veranstaltungen sehen?

---

Home ... Die Region ... Landschaft

Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft wurde im Jahre 1990 gegründet. Er ist der größte Nationalpark an der deutschen Ostseeküste und umfasst die Landflächen Darß, Zingst, Bock, Hiddensee, Westrügen sowie eine Reihe kleinerer Inseln. Große Areale nehmen Flachwassergebiete von Ostsee und Bodden ein.

Weiter lesen...

Ahrenshooper Holz

Baumpilze im Nationalpark

Bereits die "alten" Schweden versahen auf ihren Matrikelkarten Mitte des 17. Jahrhunderts  das Ahrenshooper Holz mit dem Hinweis, das es sich um einen "bedeutenden Bestand an Eichen und Buchen" handele. Seit Anfang der fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts wurde das Ahrenshooper Holz unter Naturschutz gestellt und gilt als Forschungsobjekt der Biologen der Universität Greifswald.

Hafen Althagen

Um 1900 wurde an einem Seitenarm des Saaler Boddens eine befestigte Anlegestelle für die ortsansässigen Fischer und für das Fährschiff nach Ribnitz-Damgarten angelegt. Von hier aus fuhren die Ahrenshooper, Alt- und Niehäger Fischer mit ihren Zeesbooten hinaus zum Fischfang auf dem Saaler Bodden.

Weiter lesen...

Boddenwiesen

Blick auf den Bodden

In einem wahrhaftigen Kontrast zur Landschaft an der Seeseite stehen die weiten Wiesenflächen entlang des Boddenufers. Breite Schilfflächen säumen deren Ufer und sorgen für den immer neu nachwachsenden Baustoff zum Eindecken der zahlreichen Rohrdächer. Anders als in Schleswig-Holstein und Niedersachsen heißt das Material hier nicht Reet sonder Rohr.

Unterhalb des Ahrenshooper Schifferberges veranstaltet die Kurverwaltung auf den Boddenwiesen alle zwei bis drei Jahre die Kunstaktion "Im Wind", bei der im August und September zahlreiche Künstler ihre Ideen in Form von Installationen in die Landschaft stellen. 

Bakelberg

der Blick zum Bakelberg

Der Bakelberg ist mit 18 Metern über dem Meeresspiegel die höchste Erhebung des Fischlandes. Von der Spitze dieses "Berges" kann man einen wunderbaren Rundblick auf die Ostsee und den Saaler Bodden genießen, sich selbst ein Bild von der Schönheit dieser Landschaft machen und feststellen, wie schmal der Landstrich tatsächlich ist.

Hohes Ufer

das Hohe Ufer

Das Hohe Ufer erstreckt sich von der Wustrower Seebrücke bis zum Ahrenshooper Grenzweg. Seeseitig bildet es in großen Abschnitten ein aktives Kliff mit einem jährlichen Küstenabbruch zwischen 0,5 m bis zu mehr als 5 m. Sehr beeindruckend ist ein Dünenabschnitt in Althagen (häufig als "Hägener Berge bezeichnet). Dort hat der Wind kräftige Einschnitte hinterlassen und die Sandstruktur freigelegt.