Veranstaltungen

Do, 18. Dezember 2014
Die heile Welt der Diktatur. Alltag und Herrschaft in der DDR
(Literatur)

---

Fr, 19. Dezember 2014
Modenschau mit "MCA-modisch chic"
(Sonstiges)

---

Sa, 20. Dezember 2014
Akari - Laternenworkshop
(Kinder)

---

Sie wollen noch mehr Veranstaltungen sehen?

---

Home ... Über A'hoop ... Geschichte ... Opfer nationalsozialistischer Verfolgung

Opfer nationalsozialistischer Verfolgung

Stolpersteine im Hermann-Abeking-Weg

Auch in Ahrenshoop gab es Opfer nationalsozialistischer Verfolgung. Im Gedenken an die Kunstmalerin Edla Charlotte Rosenthal und die Bakteriologin Elza Kohlmann wurden im August 2010 Stolpersteine im Hermann-Abeking-Weg gelegt. Die Stolpersteine befinden sich in der Nähe ihres ehemaligen Wohnhauses der Althäger Büdnerei 12.

---

1940 musste die jüdische Kunstmalerin Edla Charlotte Rosenthal ihr Althäger Haus (B 12) zwangsweise verkaufen und zog mit der Bakteriologin Elza Kohlman nach Werder / Havel, von wo sie am 14.4.1942 ins Warschauer Ghetto deportiert und nach der „großen Aktion“ im Juli 1942 in Treblinka ermordet wurde. Elza Kohlman starb vor einer Deportation im Jüdischen Krankenhaus in Berlin.